Hier finden Sie eine Übersicht der vergangenen E-Mails:

Müsliriegel werden auch Powerriegel genannt. Genau das brauchen wir auch, wenn wir auf unserem Glaubensweg unterwegs sind:Power, Kraftnahrung.
In den letzten Jahren haben wir viel über das Essen gelernt, über Sattmacher, Kalorienbomben, Gute Fette, und, und ,und!
Viele achten auf ihre Gesundheit, und das ist auch gut so. Aber wie sieht es mit der geistlichen Speise aus? Was stopfen wir da in uns rein an unsinnigen, gewalttätigen oder die Seele bedrohenden Filmen, Spielen, Internetseiten usw. Oder einfach auch an nutzlosen Infos wenn wir uns einfach berieseln lassen.
Echte Powerriegel sehen so aus: Beten, Bibel, Lobgesang, Gegenwart Gottes und der anderen Christen suchen. Das bedeutet nicht, dass wir nicht auch die Zeitung lesen oder Nachrichten schauen, denn wir müssen ja auch wissen, was in der Welt so los ist und wofür wir neben unserem kleinen Umfeld beten können.
Das bedeutet durchaus auch, dass wir mal mit Freude einen Film schauen, ins Theater gehen oder auch mal im Internet surfen, aber eben mit Bedacht und was uns nicht schadet.
Kraftriegel Gottes sind sein Segen, seine Gegenwart, seine Liebe - und auch sein Wort. Lern doch mal Bibelverse oder christliche Lieder auswendig - sie geben dir die Verheißung Gottes als ganz besondere unendlich fließende Kraftquelle.
Und erzähl anderen von der deiner Kraftquelle Gottes und teile sie mit Freude mit Familie, Nachbarn, Arbeitskollegen.
Ich wünsche euch eine segensreiche, Gottes-kraft-volle Powerwoche.

Eure Evelin

 

Sei gut behütet
Im übrigen meine ich
Dass Gott dich schützen möge
Auf den langen Wegen zur Versöhnung
Mit allen Menschen
Er möge dich bewahren und pflegen
Mit seiner allumfassenden Güte
Er möge dich heilen und alle Krankheiten von dir nehmen
All deine Wunden an Leib und Seele
Die wir uns ständig antun
Möge er sie mit seiner einzigartigen Kraft
In Reife und Weisheit verwandeln
Er möge von seiner Heiterkeit ein Quentchen in dich hineinpflanzen
Auf das sie blühe und gedeihe
Und du den Alltag leichter bestehst
Er möge dich behüten vor Bitterkeit und eitlem Herzen
und dich beflügeln Freiheit und Fantasie zu nutzen
um Feinde zu Freunden zu verwandeln
Er gebe dir Kraft deinen Alltag zu neuem Lachen zu führen
Zu neuer Hoffnung und Freude.
Auszug aus: Hanns Dieter Hüsch: „ Das kleine Buch zum Segen“

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

immer wieder taucht in den Schriften des alten und neuen Testaments der Begriff „Durst“ auf. In einer heißen Gegend, teils von Wüsten bedeckt, ist der Durst den Menschen ein sehr vertrautes Gefühl.

Der Begriff Durst wird in der Umgangssprache häufig mit einem Verlangen gleichgesetzt. Wenn jemand Durst nach Abenteuer hat, dann möchte er eben dieses erleben.

Die Antwort auf Durst ist das Wasser. Auch hierzu finden wir in der Bibel viele Beispiele. In der Offenbarung des Johannes heißt es in der Beschreibung der neuen Welt Gottes in Kapitel 21, Vers 6: „Allen Durstigen werde ich Wasser aus der Quelle des Lebens geben.“

Weiterlesen: 30. Juli 2017

23.7.2017 in Soest, Hamburger Straße 1, 13:00 Uhr. Vor der Johanneskirche stehen noch ca. 40 Personen an Kaffeetischen und unterhalten sich angeregt. Der Gottesdienst ist lange vorbei, haben die Leute denn kein zu Hause, mag sich mancher fragen – warum bleiben die freiwillig so lange?

  • Vielleicht, weil die Kirche offen ist – auch für Menschen, die noch kein Deutsch können und ihre Wurzeln nicht in Deutschland haben
  • Wahrscheinlich auch, weil – obwohl Stefan Weyer leicht damit kokettierte, dass wir im Sommerloch wären – immer etwas los ist- mehr als 200 Besucher an einem Feriensonntag zeigen dies.
  • Ganz sicher aber, weil die würdige Auflockerung der Liturgie zusammen mit der Predigt den Gottesdienstbesuch zu einem Gesamterlebnis werden lässt, über das hinterher trefflich diskutiert werden kann.

Weiterlesen: 23. Juli 2017

Josefs Edelmut
15 Die Brüder Josefs aber fürchteten sich, als ihr Vater gestorben war, und sprachen: Josef könnte uns gram sein und uns alle Bosheit vergelten, die wir an ihm getan haben.
16 Darum ließen sie ihm sagen: Dein Vater befahl vor seinem Tode und sprach:
17 So sollt ihr zu Josef sagen: Vergib doch deinen Brüdern die Missetat und ihre Sünde, dass sie so übel an dir getan haben. Nun vergib doch diese Missetat uns, den Dienern des Gottes deines Vaters! Aber Josef weinte, als sie solches zu ihm sagten.

Weiterlesen: 16. Juli 2017  

Open air Gottesdienst auf dem Petrikirchhof für alle ev. Gemeinden. Wer nicht dabei war, hat etwas Tolles verpasst - Anspiel, Tanz, Tischgespräch, super Musik, vorgelesene Texte, Predigt und eine fröhliche, sangesfreudige Gemeinschaft - und später Kaffee und Kuchen. Sogar Martin Luther persönlich schaute vorbei, um ein bisschen über die Zeiten damals und heute nach zu sinnen und ein Interview mit einem jungen Mädchen, einer engagierten Dame und einem vor Jahren geflohenem Iraner zu halten.

Weiterlesen: 09. Juli 2017

Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Matthäus 11,28 

25.06.2017  “In 40 Tagen durch die Reformation“

Die Kirche!

Wenn Du ein Kind siehst, hast Du Gott auf frischer Tat ertappt.

Martin Luther (1483 – 1546)

Heute durften wir alle Jonte sehen, der heute getauft wurde. Jonte, der Enkel von Brigitte und Rudolf Schulze, die uns ja allen wohlbekannt sind. Wie schön mitzuerleben, wie die Großmutter ihren Enkel tauft und damit Gott anvertraut in dem Wissen, auf Gott kann ich mich verlassen, auch und besonders im Scheitern, er begegnet uns in Jesus auf Augenhöhe.

Weiterlesen: 25. Juni 2017

Hallo, liebe Leser, da ich morgen zu einer Taufe eingeladen bin, heute mal die Ermutigungsmail im Vorfeld.

In dieser Woche geht es auf unsere Expedition zur Freiheit um das Wort Gottes. Das findet sich in erster Linie beim Bibellesen, kann aber auch ein persönliches Wort Gottes an uns sein, im Gebet, durch christliche Bücher oder Lieder, durch eine Predigt, einem Vortrag oder im Hauskreis. Da merken wir schon, die Bibel ist kein verstaubtes Buch, das früher mal gewirkt hat. Zitat: "Das ist letzten Endes der Sinn der Bibel, dass wir uns durch das Wort von Gott selbst ansprechen lassen- und das wir ihm antworten durch unsere Hingabe zu Jesus, durch unser Leben und unsere Gebete." (Expedition zur Freiheit, Seite 215)

Weiterlesen: 17. Juni 2017

Ermutigungs-E-Mail

Sie möchten die Ermutigungs-E-Mail erhalten? >> Anmeldung

"Gemeinsam laden wir ein" so ist der Titel des gemeinsamen Flyers der vier Soester Gemeinden Wiese-Georg, Maria zur Höhe (Hohne), St. Thomä und Johannes.